slide-1-min
Herzlich willkommen auf unserer Homepage
slide-2-min
slide-3-min

Über uns


das_gut_3    das-gut-6   SANYO DIGITAL CAMERA

Das Gut Klein-Winkelhausen ist im Düsseldorfer-Norden gelegen, an der Stadtgrenze zu Duisburg. Dort liegt es im ländlichen Raum inmitten eines Grüngürtels mit einer guten Verkehrslage.

Im 15. Jahrhundert erhielten die Bewohner des Hofes einen Lehnsfreibrief vom Herzog Adolf von Berg und konnten somit unabhängig wirtschaften. Die für damalige Verhältnisse sehr geringe Gebäude- und Flächenausstattung wurde durch die nachfolgenden Generationen stetig erweitert.

Die Grundsteinlegung des heutigen Hofes erfolgte im Jahr 1771. Aus diesem Jahr stammt das heutige Wohnhaus und weitere Stallungen die in der rheinischen Bauweise eines Vierkanthofes erbaut wurden.

Die Milchviehhaltung war neben dem Ackerbau bis 1964 Haupteinkommensgrundlage. Die gehaltenen Pferde dienten damals der Bewirtschaftung der Felder. Nach Aufgabe der Milchviehhaltung lag der Schwerpunkt auf dem Gut in der Haltung von Mastschweinen. Seit 2006 wurde auch dieser Betriebszweig zugunsten der Pferdehaltung eingestellt. Der Hof befindet sich bereits in der vierten Generation im Besitz der Familie Radmacher. Karl Radmacher, seines Zeichens Landwirtschaftsmeister, bewirtschaftete den Betrieb seit rund 45 Jahren. Er wird in Zukunft von seiner Tochter Annette Radmacher, ihres Zeichens Pferdewirtschaftsmeisterin, in der fünften Generation fortgeführt werden. Schon seit 2003 ist sie fest im Betrieb involviert und seit 2012 Betriebsleiterin des Gutes.

Die Anfänge der heutigen Pferdehaltung begannen mit der Aufzucht von Jungpferden sowie der Unterbringung von „Gnadenbrotpferden“. Außerdem wurden auch zwei Stutfohlen angeschafft mit dem Ziel diese als Zuchtstuten zu verwenden. Sie bilden die heutige Zuchtgrundlage. Ein Großbrand zerstörte 1997 die am Hof gelegene Feldscheune vollständig. Der Neubau erlaubte die Erstellung einer Mehrzweckhalle mit Nutzung als Pferdebewegungshalle. Dies ergab die Möglichkeit die Pferdehaltung stetig zu erweitern und Pensionsreitpferde aufzunehmen.

Der heutige Betrieb befasst sich mit den Betriebszweigen Ackerbau sowie der Pensionspferdehaltung und den Reitschulbetrieb. Bis 2015 wurde ungefähr 25 Jahre das Rheinische Warmblut auf dem Gut gezüchtet. Dieser Betriebszweig sowie die Jungpferdeaufzucht musste aufgrund Umstrukturierungen eingestellt werden. Seit dem liegt der Hauptschwerpunkt des Betriebes neben dem Ackerbau bei den Pensionspferden und dem Reitschulbetrieb für Kinder und Jugendliche.

Seit 2010 wird der Reitschulbetrieb auf selbständiger Basis von Annette Radmacher auf dem Gut Klein-Winkelhausen betrieben. Hier wird den Kindern und Jugendlichen nicht nur das Reiten vermittelt, sondern auch der richtige Umgang sowie die artgerechte Haltung und Versorgung der Pferde.

Startseite