slide-1-min
Herzlich willkommen auf unserer Homepage
slide-2-min
slide-3-min

Kategorien

Rückblick auf das Jahr 2020

Am 18. November 2020 um 08:54

Das Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu und es war bisher ein turbulentes Jahr mit vielen Höhen und Tiefen. Es begann gut und wir hatten viele Pläne und Aktivitäten für das Jahr geplant.

Doch dann kam der erste Lockdown im März und April, in dem wir unsere Reitschule schließen und viele Regeln für den gesamten Betrieb einführen mussten. In den Osterferien konnten wir unser beliebtes Zirkusevent nicht stattfinden lassen und auch sonst viele schöne Momente nicht mit euch teilen.

Mitte Mai schöpften wir wieder Hoffnung und konnten mit einem speziellen Hygienekonzept mit der Reitschule wieder starten und freuten uns auf den Sommer. So haben wir schöne und abwechslungsreiche Sommerferien mit euch erlebt, in denen wir drei wunderschöne Ferienfreizeiten mit den Kindern hatten sowie den ersten Intensivkurs Hippolini I über eine ganze Woche absolviert haben.

Wir haben wieder Pläne geschmiedet und Aktivitäten geplant und wollten den Rest des Jahres noch einmal voll durchstarten. Somit haben wir in den Herbstferien erstmalig den Pferdeführerschein Umgang angeboten und es haben auf anhieb 20 Kinder und Jugendliche eine erfolgreiche Prüfung abgelegt. Wir sind stolz auf euch Alle!

Dann kam erneut der Schock… Die Prüfung war gerade beendet und die Reitschule muss schon wieder schließen. Die Regierung nennt es Lockdown light. Das Light suchen wir noch, da es für uns kein Light gibt. Die Kinder dürfen abermals nicht reiten kommen, die Bewegung und Versorgung der Pferde stellt uns jetzt im Herbst und Winter auf eine besonders harte Probe und Aufgabe. Die Weiden sind geschlossen, die Tage werden dunkler, nasser und kälter und somit brauchen die Tiere noch mehr Aufmerksamkeit, Zuwendung und Versorgung. Zu alledem kommen nun auch noch Existenzängste. Es sind neue Pferde gekauft worden, da geplant was die Reitschule auszubauen, das Bildungsangebot Pferd zu erweitern, um noch mehr Kindern und Jugendlichen den Umgang mit dem Pferd zu ermöglichen, um ihre Kompetenzen zu fördern und zu stärken. Es sollen Kiga- und Schulprojekte starten, Konzentrations- und Aufmerksamkeitstraining mit dem Pferd angeboten werden. Das Pferd einsetzen, um eine andere, angenehmere Lernatmosphäre für die Kinder zu schaffen, um den Kindern zu helfen diese Zeit gut und Gesund zu überstehen und ihnen Freude und Erfolgserlebnisse am Lernen zugeben.

Doch nun ist alles anders… Die Reitschule ist geschlossen. Wir dürfen keinen Unterricht erteilen. Noch nicht einmal Einzelunterricht im Freien. Wir verstehen die Welt nicht mehr. Soll dies nun den ganzen Winter so weiter gehen? Viele unserer fortgeschrittenen Reitschüler bewegen die Pferde unter Aufsicht, somit ist ein Stückweit Versorgung der Tiere gewährleistet, aber bewegen ist ja nicht alles… Leider können unsere Hippolini Kinder nicht zu den Ponys. Das tut uns sehr leid und weh euch nicht zu sehen und das ihr die Ponys nicht sehen könnt.

Wir stellen uns jeden Tag die Fragen: “Wie geht es weiter?”, “Was kommt morgen?”, ” Wie und wann fallen neue Entscheidungen zur Bekämpfung der Pandemie und wie stellt das Land sicher, dass nicht nur die kleinen und mittelständigen Unternehmen sowie Selbständige darunter leiden?”, “Wann hört es endlich auf, alle Probleme auf dem Rücken von Kindern auszutragen?” und, und, und…

Wir hoffen diese schwierige Zeit gut zu überstehen und auf einen Neuanfang im Jahr 2021 und das dieser schnell voran geht und nicht lange auf sich warten lässt. Wir haben jetzt schon viele Pläne und Ziele für 2021 und hoffen diese gemeinsam mit euch allen durchführen und erreichen zu können. Wir hoffen euch alle wiederzusehen und das ihr uns trotz alledem treu bleibt. Die Ponys und Pferde werden es euch danken, denn die können am wenigsten dafür.

Wer den Ponys und Pferden jetzt im Winter etwas gutes tun möchte, würden wir uns über Spenden von Heucobs für unsere älteren Ponys und Pferde, Mash zur Gesunderhaltung der Darmflora und Mineralfutter freuen und bedanken. Da die Futterernte 2020 nun im dritten Jahr in Folge sehr schlecht ausgefallen ist, müssen wir sehr viel Raufutter zukaufen, welches durch die schlechten Ernten in den vergangenen Jahren sehr teuer geworden ist. Auch Geldspenden, um die Grundversorgung der Schulpferde und -ponys zu sichern, würden wir uns freuen. Wenn Sie uns unterstützen möchten, melden Sie sich bei uns. Vielen Dank

Zum Abschluss möchte ich Ihnen eine ruhige, schöne und stressfreie Adventszeit wünschen. Das wir alle Weihnachten gesund mit unseren Familien verbringen können und diese Zeit gut überstehen.

Viele liebe Grüße schicken euch
Die Ponys und Pferde von Gut Klein-Winkelhausen
Annette Radmacher und das gesamte Team

Startseite